/OPENREGIO

„Hilfe, es sind einfach zu viele Zahlen in dieser Excel-Tabelle!“ 

Mal eben ein paar Daten auswerten – für den Normalanwender oft gar nicht so einfach. Vor allem im Zeitalter der Digitalisierung, in der es zu einer immer schneller ansteigenden Ansammlung von Daten kommt. Hinzu kommt der große Umfang der Datenmengen, da fehlt es schnell an Übersichtlichkeit.

Das Teilprojekt /openregio baut auf bestehende Datenbanken auf und ermöglicht auch nicht IT-begabten Personen die Auswertung von Daten.

Darstellung zu /openregio: Einfache Datenauswertung für jeden zugänglich machen
Erstellung eines regionalen öffentlich zugänglichen Informationssystem

Die Zielsetzung

  • Erarbeitung eines öffentlich zugänglichen Informationssystem für verschiedene Zielgruppen
  • Kontinuierlichen Bereitstellung quantitativer Informationen in einheitlicher Form eines Kennzahlensystems
  • Strukturierung der Datenerfassung zu Schul-, Verkehrs- und Kommunikationsinfrastrukturen, Wirtschaftsstrukturen etc. 
  • Identifikation zielgruppenspezifisch relevanter Informationen

Das Informationssystem

  • Erstellung eines Open-Data-Konzeptes
  • Erfassung der Datenmengen in einem Kennzahlensystem
  • Erstellung eines Regelwerks zur datenschutzrechtlichen und ethischen Speicherung von Daten
Darstellung zu /openregio: Erstellung eines regionalen öffentlich zugänglichen Informationssystem
Neue Informationen durch einfache Aufbereitung gewinnen

Ihre Ansprechpartner

Projektleiter /openregio & /blockchain: Prof. Dr. Norbert Pohlmann

Prof. Dr. Norbert Pohlmann

Projektleiter

Projektmitarbeiter: /openregio: Michael Sparenberg

Michael Sparenberg

Projektmitarbeiter

Kontakt zu connect.emscherlippe

Projektkoordinator connect.emscherlippe
Martin Spiecker
Westfälische Hochschule
Neidenburger Str. 43
45897 Gelsenkirchen

martin.spiecker@w-hs.de
0209/9596-249

Projektlogo: connect.emscherlippe
Logo: Westfälische Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen

Gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Logo Fördermittelgeber: Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen