/3dmapping

Entschuldigen Sie, wie finde ich schnellstmöglich das Sekretariat?

Das Navigieren mithilfe eines Navigationssystems gehört inzwischen zur Standardlösung bei der Wegfindung. Die Frage nach dem Weg erübrigt sich durch den Blick auf das Handy. Allerdings sind die gebräuchlichen Systeme auf die Navigation im Straßenverkehr beschränkt. Doch wie sieht es mit der Navigation innerhalb von Gebäuden aus? Welche Möglichkeiten bestehen um zusätzliche Informationen einzublenden?

Mit dieser Fragestellung beschäftigt sich das Projekt /3Dmapping am Beispiel der Westfälischen Hochschule.

Der Digitale Zwilling

Am Campus Gelsenkirchen der Westfälischen Hochschule wird aktuell an einer praktischen Umsetzung eines 3D-mapping Systems geforscht. Einen ersten Überblick über die Fähigkeiten eines solchen Systems können Sie sich im Video verschaffen.

Wie schätzen Sie die Potentiale von digitalen Tools insbesondere der 3D-Mapping Technologie ein? Nehmen Sie jetzt bis zum 31. Oktober 2020 an der aktuellen Umfrage zum Thema 3Dmapping teil: 

Darstellung zu /3Dmapping: 3D-Kartierung innerhalb eines Gebäudes führt schneller zum Zielort
Schluss mit dem Verlaufen im Inneren eines Gebäudes

Die 3D-Kartenerstellung

  • 3D-Indoor-Scanning
  • Erstellung von hochauflösendem Fotomaterial
  • Analyse des Materials und Bildung einer Datenpunktwolke
  • Erstellung eines 3Dmodells
  • Markierung von POI

Die Zielsetzung

  • Effiziente Gebäudebewirtschaftung
  • Entstehung neuer Use-Cases (Sensorik, Raumbelegung, Asset Management, Blindenführung, etc.)
  • Kundenzufriedenheit
  • Imagegewinn von Unternehmen
  • Finanzieller und qualitativer Freiraum für das Kerngeschäft
  • Zeichensetzung von Wachstum in der Emscher-Lippe-Region
Darstellung zu /3Dmapping: Ziel ist eine effizientere Gebäudebewirtschaftung
Indoor-Navigation im Unternehmen für effizientere Gebäudebewirtschaftung
Darstellung zu /3Dmapping: Digitale Raumbücher helfen bei der Suche von Patientenzimmer bis hin zur Planung von Wartungsarbeiten
3D-Indoor-Karte: Im Lager schneller zurechtfinden

Der Vor-Ort-Service

Digitale Raumbücher helfen bei der

  • Planung von Brandschutzübungen, 
  • Steuerung von Wartungsarbeiten,
  • Planung von Umbauten und Sanierungsarbeiten,
  • Suche nach dem Patientenzimmer im Krankenhaus,
  • Suche nach dem Sachbearbeiter-Büro im Rathaus,
  • ersten virtuellen Begehung der künftigen Hochschule.

Ihre Ansprechpartner

Projektleiter: /3Dmapping: Markus Thomzik

Prof. Dr. Markus Thomzik

Projektleiter

Projektmitarbeiter /3Dmapping: Alexander Schweizer

Alexander Schweizer

Projektmitarbeiter

Kontakt zu connect.emscherlippe

Projektkoordinator connect.emscherlippe
Martin Spiecker
Westfälische Hochschule
Neidenburger Str. 43
45897 Gelsenkirchen

martin.spiecker@w-hs.de
0209/9596-249

Gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Logo Fördermittelgeber: Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Logo: Westfälische Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen
Scroll Up